Ein potenzielles UNESCO-Biosphärenreservat im Nordosten Siziliens

Giacche Verdi Bronte Riserva Biosfera Unesco 1

UNESCO-Biosphärenreservat

Naturschutz und nachhaltige Entwicklung

Zusammen mit unseren Partnern, der Manfred-Hermsen-Stiftung, Natour und unter Mitwirkung der interessierten Kommunen, engagieren wir uns für die Errichtung eines UNESCO-Biosphärenreservats im Nordosten Siziliens.

Das vorgeschlagene Biosphärenreservat umfasst Naturschutzgebiete wie den Alcantara Flusspark (Parco fluviale dell’Alcantara), ein Großteil des Ätnaparks (Parco dell’Etna), die Naturreservate der Lavaschluchten des Simetos und Fiumefreddos (Forre laviche del Simeto e di Fiumefreddo) sowie die Gebiete des Natura 2000 Netzwerkes. Das Projektgebiet liegt zwischen dem höchsten aktiven Vulkan Europas, kürzlich zum „UNESCO-Weltnaturerbe der Menschheit“ erklärt, und der Gebirgskette des Nebrodis, auch „die Apenninen Siziliens“ genannt, mit ihren wichtigen Fluss- und Feuchtgebieten. Darüber hinaus verbindet es die natürlichen Territorien der Wildkatze, des letzten Raubtieres Siziliens, welche Dank sogenannter „ökologischer Korridore“  die Möglichkeit erhält, sich zwischen den Waldgebieten des Ätnas und des Nebrodis frei zu bewegen. Zuletzt, aber nicht weniger wichtig, schließt es die reichhaltige Landwirtschaft der Region mit ein, welche eine mannigfaltige Palette von Pistazien, Blutorangen, Oliven, Birnen, Pfirsichen, Gemüsen und weitläufigen Weingärten aufbieten kann.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADas geplante Gebiet erfüllt sämtliche benötigten Kriterien für ein Biosphärenreservat und besitzt darüberhinaus ein enormes Entwicklungspotential:

Reichhaltige Naturschätze, einen vielfältigen Nutztierbestand, traditioneller Anbau lokaler Produkte, das Wissen um kulinarische und medizinische Kräuter, Kunsthandwerk und reizvolle historische und touristische Landschaften sind ein hoher, zum großen Teil auch ökonomischer, Wert für ein offiziell „benachteiligtes Gebiet“. Diese natürlichen und historischen Kostbarkeiten würden durch die Schaffung eines Biosphärenreservats noch weiter an Wert gewinnen. Diese Entwicklungsziele können durch ein Management der bestehenden Schutzgebiete verbessert werden, wie etwa die Beseitigung der illegalen Müllhalden, die Förderung erneuerbarer Energien und des öffentlichen Nahverkehrs sowie eines nachhaltigen Tourismus.

Das ProjektGiacche Verdi Bronte Riserva Biosfera UNESCO 6

Die Initiative geht von der lokalen Giacche Verdi Ortsgruppe in Bronte, der Bremer Manfred-Hermsen-Stiftung, dem Touristguide von Natour Sicily in enger Zusammenarbeit mit interessierten Bürgern, Verbänden und der Verwaltung der Gemeinden vor Ort aus.

In einer ersten Evaluierung des Gebietes, welche von Experten aus Deutschland durchgeführt wurde, wurde der Schluss gezogen, dass eine vorläufige Definition des Raumes erforderlich ist. Vereinbart wurde, sich auf den Bereich zwischen der Nordseite des Ätnas und der Südseite des Nebrodi zu konzentrieren. Die Zusage folgender Kommunen haben wir bereits erhalten: Bronte, Randazzo, Maniace, Maletto, Santa Domenica di Vittoria.

Weitere Informationen (in italienischer Sprache) finden Sie in unserer Broschüre, dem Bericht über den Runden Tisch zum Biosphärenreservat und unter folgender Webseite: www.RiservaBiosferaSicilia.org